Gottesdienste in Zeiten der Coronapandemie
 
Um die Ansteckungsgefahr zu verringern, sind unsere Gottesdienste einige Wochen ausgefallen. Seit Pfingsten haben wir schrittweise wieder begonnen. In welchen Kliniken und zu welchen Zeiten Gottesdienste stattfinden können, entnehmen Sie bitte den Aushängen vor Ort.
 
Zugleich wird es nicht so sein können, wie wir es kennen. Wir haben mit der Task Force Corona des Uniklinikums ein Hygienekonzept abgestimmt und halten die Regeln der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Evang. Landeskirche in Württemberg für Gottesdienste in Zeiten der Coronapandemie ein.
 
Deshalb bitten wir Sie vor Beginn unserer Gottesdienste, eine Teilnehmerliste auszufüllen mit den Daten, die eine eventuelle Nachverfolgung von Kontakten ermöglichen. Weitere Hinweise dazu bekommen Sie vor Ort.
 
Es können nur so viele Personen am Gottesdienst teilnehmen, wie es Stühle in den Kapellen und Andachtsräumen gibt. Sie sind verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Gemeinsames Singen ist leider nicht möglich. Die Feiern werden als Wortgottesdienste ohne Abendmahl oder Kommunion gestaltet, ergänzend gibt es das Angebot von Krankenabendmahl oder -kommunion in Ihrem Zimmer.
 
Zudem laden wir weiterhin herzlich ein, die medialen Angebote der Kirchen in Rundfunk und Fernsehen wahrzunehmen. In einzelnen Kliniken gibt es unterschiedliche weitere Angebote - diese finden Sie auf unserer Corona-Seite.
 
Wenn Sie Kontakt zur Seelsorge wünschen, sind wir weiterhin für Sie da. Bitte wenden Sie sich dazu an das Personal auf Ihrer Station oder melden Sie sich über die Rufbereitschaft.
 
Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Evang. Landeskirche in Württemberg und der Diözese Rottenburg-Stuttgart.